Wichtiger Hinweis

 

Corona-Regelungen

Wir freuen uns sehr, dass wir wieder hier sein dürfen, wenn auch mit Einschränkungen.

Dazu gibt es einige Regelungen, die vom Gesetzgeber vorgeschrieben sind an die wir uns ohne Ausnahmen halten müssen.

Bitte desinfizieren sie sich beim betreten des Geschäftes die Hände. Die Händedesinfektion befindet sich direkt neben dem Eingang sowie bei den Toiletten.

Es dürfen zum außer Haus Verkauf max. 2 Personen eintreten.

Der Abstand zwischen den Kunden von 1,5 Meter muss eingehalten werden.

Es dürfen nur 50% der Tische vergeben werden.

Der Mindestabstand zwischen den Tischen muss 2 Meter betragen.

Es besteht eine Reservierungspflicht drinnen und draußen, dies beinhaltet auch unsere Stammreservierungen,.

Da wir nur die Hälfte der Tische belegen können, bitten wir um Verständnis, dass sie unter Umständen nicht ihren gewohnten Tisch bekommen können.

Wir bitten bei der Reservierungsvergabe die Personenzahl mit anzugeben.

Es dürfen sich Personen aus zwei unterschiedlichen Haushalten im Cafe treffen. Die Personenanzahl wurde nicht fest gelegt.

Wir sind verpflichtet beim Besuch in unserem Cafe von jedem Gast eine Liste mit Name und Telefonnummer zu führen. Ebenfalls wird die Uhrzeit Kommen und Gehen notiert.

Die Richtigkeit der Angaben müssen wir nicht überprüfen. Für die Richtigkeit der Angaben ist jeder Gast nach dem Gesetz selbst verpflichtet. Die Listen werden in einem dafür vorgesehenen Ordner aufbewahrt, damit im Falle eines Falles die Infektionskette nachvollzogen werden kann.

Der Gast ist verpflichtet bis zum Tisch, sowie beim durchqueren des Gastraumes für z.B. dem Toilettengang einen Mundnasenschutz tragen.

Unsere Mitarbeiter/innen tragen zum gegenseitigen Schutz ebenfalls einen Mundnasenschutz.

Zuckerstreuer, Speisekarten, usw. werden ihnen gereicht und nach jedem Gast mit Flächendesinfektion desinfiziert sowie auch die Tische.

Türgriffe und ähnliches werden ebenfalls in regelmäßigen Abständen mit Flächendesinfektion desinfiziert.

Hält sich ein Gast nicht an die Regeln, dürfen wir ihn leider NICHT bewirten.

Wir würden ansonsten die Schließung unseres Geschäftes riskieren und bekämen eine empfindliche Strafe die bis zu 25.000 € betragen kann.

Vielen Dank für ihr Verständnis.

 

Unsere Öffnungszeiten in Verden:

Dienstags bis Samstags von 9:00 bis 18:00 Uhr
Sonn/Feiertags von 12:00 bis 18:00 Uhr
Montags Ruhetag

Telefon: 04231-2406
Große Straße 110
27283 Verden

 

Unsere Öffnungszeiten in Völkersen:

Montag  bis Freitag 06.00 bis 12.00 Uhr und 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag 06.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Sonntag 07.30 Uhr bis 12.00 Uhr

 

Telefon: 04232-9455186.
Fax: 04232-9458887

 

Alternativ nutzen Sie auch gerne unseren Onlineshop unter https://www.foodhall.de/marken/erasmie/.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund,
Ihr Team vom Café Erasmie.

Über 100 Jahre Tradition in Verden

geschichte seiferth erasmie verdenDie Große Straße 102 ist seit dem 17. Jahrhundert die Adresse für das traditionsreiche Haus. Im Laufe der Zeit hatte es wechselnde Besitzer und Funktionen, bis Hermann Seiferth aus Zöllnitz 1905 nach Verden kam und in dem Gebäude eine Konditorei mit Café eröffnete. Er kreierte das Rezept für die "Seiferthsche Spezialtorte", die heute im weiten Kreis bekannt ist und zu Verden gehört.

cafe seiferth verden

1952 übernahm der Konditormeister Lehmann das Geschäft und führte es bis zur Verpachtung 1964 an Günther Erasmie – ebenfalls Meister des Konditorhandwerks. Erasmie kaufte das Haus nach einigen Jahren und baute das Café und die Konditorei nach modernen Maßstäben um. Eine neue Backstube und eine Terrasse mit 50 Sitzplätzen entstanden. 1983 wurde der gut angenommene Platz überdacht.

Hans Georg-Schulz wird 1990 Nachfolger von Günther Erasmie

Hans-Georg Schulz lernte im Café Erasmie und schloss 1972 die Meisterprüfung ab. Dabei war es ihm nicht unbedingt in die Wiege gelegt worden, einmal ein traditionsreiches Café in Verden an der Aller zu führen. 1948 in Hildesheim geboren, wanderte sein Vater nach dem Tod der Mutter bereits mit dem Einjährigen nach Argentinien aus. Dort verbrachte er seine Kindheit und Schulzeit und kehrte erst mit 17 Jahren nach Deutschland zurück.

alte baeckerei verdenAuch seine Ehefrau war diesem Haus verbunden – sie arbeitete im Verkauf. Beste Voraussetzungen, als Schulz 1990 das Geschäft als Pächter übernahm.

Er fühlt sich der Tradition verpflichtet: "Wir legen besonderen Wert darauf, dass dieses Geschäft seit der Gründung durch Herrn Seiferth stets als Konditorei und Café geführt wurde, nie hatten wir eine Bäckerei im Hause. Und uns ist besonders wichtig, alle unsere Erzeugnisse nur mit feinsten Rohstoffen herzustellen, nicht unter Verwendung von Fertigprodukten, sondern alles ,schön von Hand gemacht."

Geduld und viel Liebe zum Beruf – Sibylle Jackl übernimmt die Nachfolge

Mit der Konditormeisterin Sibylle Jackl konnte Anfang 2011 eine versierte Nachfolgerin aus dem Kreis Verden gefunden werden.
Sie hat das Herz an der richtigen Stelle und weiß die Tradition und die Werte des Cafés und der Konditorei zu schätzen. "Ein Teil dieses Hauses und ihrer Geschichte zu werden, erfüllt mich mit Stolz", so Sibylle Jackl.

Das an der Fußgängerzohne Verdens gelegene Konditorei-Café besticht bereits von außen durch seine breite Fensterfront, die den Blick in den eleganten Verkaufsraum freigibt. Das dokumentiert sich nicht zuletzt in den im Schaufenster ausgestellten kreativ gestalteten Torten, Tafelaufsätzen und Zuckerblasen. Im besonderen zeugt eine filigrane Hochzeitstorte von der konditorlichen Handwerkskunst. Dinge, die man heute nicht mehr oft sehen kann.

Tradition trifft Moderne. Entdecken Sie uns neu!

 

facebook